Test: WILLI WÖRTERWURM vom Mogel Verlag

Geschrieben von Daniel Krause.

Test: WILLI WÖRTERWURM vom Mogel Verlag
Der Mogel Verlag hat das Motto von Spielern für Spieler. Das merkt man am neuen Werk “WILLI WÖRTERWURM”. Das Kartenspiel ist ein weiteres liebevoll erstelltes und gut funktionierendes Spiel. Es eignet sich bestens um das eigene Denkvermögen nachhaltig zu steigern.

Test: WILLI WÖRTERWURM vom Mogel Verlag Rezension, Kartenspiel

Willi der Wörterwurm hat sich durch die ganze Bibliothek gefressen und nichts als Schnipsel hinterlassen. Nun liegt es an den Spielern, aus dem traurigen Rest das Beste zu machen - einzelne Wörter. So einfach ist es erklärt und spielt es sich dann auch. Zwei bis fünf Spieler können sich gemeinsam an die Aufgabe setzen. Es ist erlaubt miteinander zu sprechen und gemeinsam zu überlegen. Somit eignet sich das Spiel sehr gut für Familien, aber auch für Spieler, die gerne Wörter ausknobeln wollen.

Test: WILLI WÖRTERWURM vom Mogel Verlag Rezension, Kartenspiel

Durch Themenkarten lässt sich der Schwierigkeitsgrad anpassen. Diese geben vor, aus welchem Bereich das Wort stammen soll.

Test: WILLI WÖRTERWURM vom Mogel Verlag Rezension, Kartenspiel

Spielvorbereitung

Die Buchstabenkarten werden gemischt, jeder Spieler erhält 5 Karten (bei zwei Spielern 7), der Rest wird als verdeckter Nachziehstapel bereitgelegt. die drei obersten Karten werden rechts neben dem Stapel offen ausgelegt. Unterhalb des Stapels werden drei zufällige Themenkarten ausgelegt. Die Nummern auf der Rückseite geben den Schwierigkeitsgrad an. Nun wird noch die Willikarte auf den Tisch gelegt und schon kann es losgehen.

Das könnte Sie auch interessieren: