Million Club angespielt

Geschrieben von Daniel Krause.

Test: Million Club angespielt, Rezension, Brettspiel
“Million Club” vom Spieleverlag Plyad ist auf deutsch bei Asmodee veröffenlicht worden. Die Spieler werden bei “Million Club” in das Jahr 1880 zurück versetzt. Neue Imperien erheben sich nach der industriellen Revolution. Die Spieler verkörpern superreiche Finanz- und Industriemogule, die einen exklusiven Club beigetreten sind. Es müssen strategische Investitionen getätigt werden, Intrigen geplant und jede Möglichkeit genutzt werden, die sich bietet. die anderen Clubmitglieder abzuhängen.

Dabei kommt “Million Club” in einer standesgemäßen hochwertigen Verpackung daher. Auch das Material ist hochwertig und passend. In dem Spiel von Arnaud Ladagnous können zwei bis sechs Spieler gegeneinander antreten. Die Spielzeit pro Spieler liegt bei ca. 15 Minuten. In dieser Zeit werden neun Runden gespielt.

Das ist das Material des Spiels:

Test: Million Club angespielt, Rezension, Brettspiel, Asmodee

Spielvorbereitung:

Die 5 Aktionsscheiben werden in numerischer Reihenfolge ausgelegt und die dazugehörigen Karten auf diese gelegt, als auch das Kurstableau mit den dazugehörigen Markern. Jeder Spieler nimmt eine Industriekarte und legt sie offen vor sich hin. Nun werden die Werte der Börse entsprechend eingestellt. Jeder bekommt eine verdeckte Koloniekarte, die er behalten kann und einsehen darf. Es wird ein Startspieler festgelegte, der den Startmarker erhält. Nun bekommt noch jeder einen Spielmarker und die farblich passenden Spielfiguren (zwei pro Spieler). Als letzte werden die Geldkarten als Vorrat bereitgelegt und jeder Spieler bekommt sieben Millionen.

Test: Million Club angespielt, Rezension, Brettspiel, Asmodee
Songbirds startet am 20. März auf Kickstarter

Das japanische Spiel „Songbirds“ wird von dem amerikanischen Verlag Daily Magic Games für...

Spiel des Jahres e.V. fördert 2019 Bibliotheken und Ludotheken

Wer in einer Bibliothek oder Ludothek betreibt, kann sich für das Jahr 2019 bei dem Spiel...

Star Wars: Legion von Asmodee Deutschland vorgestellt

Star Wars: Legion ist das neuste Werk von Fantasyflight Games. Das Spiel von Alex Davy lässt...

Covil ist in der Spieleschmiede gestartet

Wenn das mal keine Vorahnung war. Gestern kündigten wir an, das Covil ein heißer Kandidat...

Covil - The Dark Overlords in die Spieleschmiede verhandelt noch

“Covil: The Dark Overlords” ist 2017 auf Spanisch, Portugiesisch und Englisch erschienen....

Mord im Weißwurststüberl! Erscheint beim Gmeiner-Verlag

„Mord im Weißwurststüberl!“ von Michaela Küpper und Marlies Müller ist kein typisches...

Darum solltet Ihr Euch „Die Staufer“ noch mal anschauen

Die Staufer von Andreas Steding ist bereits 2014 bei Hans im Glück erschienen. Ein sehr...

Go Go Gelato! von Pegasus Spiele angekündigt

Eltern aufgepasst: Das Kinderspiel „Go Go Gelato!“ vom Autoren Roberto Fraga erscheint bei...