TEST // VILNIUS

TEST // VILNIUS

VILNIUS versucht sich am Spagat zwischen thematischem Spielgefühl und kampflastigem Puzzlespiel. Dies gelingt hier jedoch nur bedingt, weil die Story lediglich aus wenigen Zeilen besteht und das Thema recht austauschbar wirkt. Beim Zusammenstellen der Symbole, um Gegnerwellen abzuhalten, ist in meiner Spielgruppe leider in keiner der möglichen Spieleranzahlen ein echtes Spielgefühl aufgekommen.

vilnius 06

Erschwerend kommt hinzu, dass das Lernen der Regeln äußerst strapazierend ist, weil ich mich gezwungen sah, immer wieder zwischen den Textpassagen zu springen, in denen kaum erklärende Bilder vorhanden waren. Das Spiel lebt letztendlich von seinen Mechaniken, die akzeptabel funktionieren. SpielerInnen, die nicht viel wert auf eine packende Story legen, ein wenig an der Geschichte der Stadt interessiert sind und Puzzlemechaniken in Spielen schätzen, sollten sich VILNIUS einmal genauer ansehen. SpielerInnen, die sich hierdurch nicht angesprochen fühlen, sollten lieber die Finger davonlassen.

Bilder zum Spiel

Tags: 2-3 Spieler, 90 Minuten, Kooperativ

Drucken E-Mail

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.