Test: Das AluHut Quartett - Verschwörungstheorien ohne Ende

Geschrieben von Daniel Krause.

Test: Das AluHut Quartett - Verschwörungstheorien ohne Ende

Ein nicht unerheblichen Teil meiner Kindheit verbrachte ich mit Spielen und Sammeln von Quartett-Spielen. Üblicherweise handelten sie von Rennwagen, Automarken, Booten, Zügen, Flugzeugen und Ähnlichem. Dass ich auch als Erwachsener noch einmal Spaß an einem Quartett haben würde, dass hätte ich nicht für möglich gehalten.

Eines als Erklärung vorweg: der Begriff Aluhut oder Aluhutträger wird metaphorisch verwendet, um Anhänger von Verschwörungstheorien, generell paranoide oder einfach nur sehr anstrengende Menschen zu bezeichnen. Demzufolge geht es in dem “AluHut Quartett” um die Ideen dieser Menschen.

Das Quartett entstand als Nebenprodukt des Artikels “Wirr ist das Volk”, das in der ersten Ausgabe des neuen “PUNKT! Magazin”erschienen ist. Der Artikel beschäftigt sich mit der Tatsache, dass noch nie so viele Menschen die Möglichkeit wie heute hatten in Freiheit und Öffentlichkeit zu sagen, was sie denken und meinen. Gleichzeitig gab es noch nie einen fast endlosen Zugang von Informationen. Was im Grunde zu einer besseren und aufgeklärten Welt führen sollte, führt oftmals genau in das Gegenteil. Es gibt Menschen die daraus Verschwörungstheorien und Mächte erdenken, die uns an jeder Ecke begegnen könnten.

Test: Das AluHut Quartett - Verschwörungstheorien ohne Ende

Wer sich erstmals mit diesen Themen auseinandersetzt wird überrascht sein, welche vielzahl an Theorien es gibt, wird sich verwundert die Augen reiben, wenn er sieht, wie viele Suchtreffer google dafür liefert und wie viele Videos bei Youtube verfügbar sind.

So funktioniert das Spiel

Zunächst werden die Karten gemischt und einzeln an die Spieler verteilt. Der Spieler links vom Kartengeber beginnt das Spiel und fragt einen beliebigen Mitspieler nach einer eindeutig bezeichneten Karte, die ihm zur Bildung eines Quartetts fehlt.

Test: Das AluHut Quartett - Verschwörungstheorien ohne Ende

In dem “AluHut Quartett” gibt es folgende Kategorien:

1. Regent: zeigt dem Spieler, wer die Welt wirklich beherrscht. Das sind Reptiloiden, Aliens, Inuaki und die Rotschilds

2. Esoterik: Heilzeichen, Orbs, Orgoniten und Erzengel sind auf den Karten zu finden.

3. Truther: Peter Fitzke, Xavier Naidoo, Norbert Hofer und Stefan Lanka sind laut Quartett Personen mit einer eigenen Wahrheit

4. Klassiker: Na klar, 9/11, die Mondlandung, Deutschland ist nur eine Firma und Flugzeuge versprühen Chemikalien…

5. Medien: Jo Conrad, Astro TV, Vita Vision und Compact sind alles, nur kein Lügen-Presse…

6. Wahrheit: Wir wussten es schon immer, die Welt ist eine Scheibe, Avatar ist Realität, Die Erde ist hohl und dann ist das noch HAARP…

7. Mächte: Geheime Orden regieren die Welt, wer auch sonst?

8. Hintertür: Wer die echten Gefahren kennt, kennt auch eine Hintertür, um diese zu umgehen… oha!

Ein Spieler darf nur dann nach einer bestimmten Karte fragen, wenn er von dem betreffenden Quartett mindestens eine Karte in der Hand hält. Hat der befragte Mitspieler die gesuchte Karte, so muss er sie dem Fragenden herausgeben, und dieser darf weiterhin von seinen Mitspielern ihm fehlende Karten fordern. Wenn jedoch ein Befragter die gewünschte Karte nicht besitzt, dann ist dieser an der Reihe nach Karten zu fragen. Sobald ein Spieler ein vollständiges Quartett, z.B. vier Hintertür-Karten besitzt, legt er dieses offen vor sich auf den Tisch. Hat ein Spieler keine Karten mehr in der Hand, so ist er aus dem Spiel, und sein linker Nachbar darf als nächster nach Karten fragen.

Es gewinnt der Spieler mit den meisten, vor sich ausliegenden Karten.

Test: Das AluHut Quartett - Verschwörungstheorien ohne Ende

Fazit

Ja, spielerisch bietet das Spiel nichts Neues und ist natürlich arg limitiert. Doch das macht nichts, denn hierbei geht es gar nicht darum. Es ist einfach nur unglaublich, was für Theorien im Internet herumgeistern und offenbar tausende Anhänger finden. Die Abwesenheit von Beweisen gelten unter “Eingeweihten” als Fakt, dass besonders gut vertuscht wurde.

Das Spiel schafft, trotz seiner Einfachheit, sich mit der Gesellschaft auseinander zu setzen. Es pickt sich eine kleine Nische von Weltanschauung einiger tausend Menschen heraus und konfrontiert die Spieler mit dieser. Durch die Anzahl der Google- und Youtube-Treffer, wird auf einem Blick klar, wie “beliebt” eine Theorie ist. Zusätzlich gibt es einen “Schwurbelfaktor”, der angibt wie realitätsfern die jeweilige Weltanschauung ist.

Auch der Grad der Pseudowissenschaftlichkeit ist interessant. Sie gibt an, wieviel Mühe sich die Verschörungstheoretiker gegeben haben diese zu belegen.

Test: Das AluHut Quartett - Verschwörungstheorien ohne Ende

Somit hat die Upper Eight GmbH ein Spiel herausgebracht, in das einige Arbeit geflossen ist. Alle Verschwörungstheorien sind hier kompakt zusammengefasst und gut recherchiert. Wer sich mit dem Thema auseinandersetzen will, findet hier einen tollen Einstieg. Mit dem passenden Humor sicher ein Spiel für gesellige Abende.

Zum Shop um das Spiel zu kaufen

Bilder zum Spiel

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel

Wer einmal einen Einblick haben will, wie das Verpacken eines Spiels läuft, wird sich das detailliert in folgendem Video anschauen können.Beispielhaft wird das Spiel “Cottage Garden” von Uwe Rosenbe...

Fakten zur größten Spiel aller Zeiten

Ja - bald ist es so weit. Die Hallen der Messe Essen werden für die Spiel 2016, zwischen dem 13. und 16. Oktober, wieder von analogen Spielefans aus der ganzen Welt bevölkert sein. Was die Spieler d...

Gefühlt machen sich die neuen Medien zunehmend auch in der analogen Spielewelt breit. Zum einen erscheinen Spiele immer häufiger mit einer dazugehörigen App, manchmal funktionieren sie gar nicht meh...

More From: Magazin